Repräsentative Psi-Werte

Die Wärmeleitung am Randverbund von Isolierglas beschreibt der längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizient ψ. Dieser Psi-Wert wird maßgeblich von der Wärmeleitfähigkeit des Abstandhalters bestimmt. Er impliziert darüber hinaus jedoch den gesamten physikalischen Vorgang an der Übergangsstelle von der Verglasung zum Rahmen und hängt deshalb auch vom gewählten Isolierglasaufbau sowie von Material und Bauart des Fensterrahmens ab. Der Psi-Wert ist nicht einfach nur eine einzige, feste Kennzahl pro Abstandhaltersystem, sondern kann nur in Kombination mit konkreten Rahmen- und Glasqualitäten für den Randverbund insgesamt ermittelt werden.

Um trotzdem zu vergleichbaren Angaben für die wärmetechnische Leistungsfähigkeit verschiedener Abstandhaltersysteme zu gelangen, hat der Bundesverband Flachglas ein Forschungsvorhaben initiiert, in dem für alle maßgeblichen europäischen Warme-Kante-Systeme repräsentative Psi-Werte unter exakt gleichen Randbedingungen ermittelt und die Ergebnisse inklusive ihrer geprüften Eingangsvoraussetzungen einheitlich dargestellt wurden. Mit diesen repräsentativen Psi-Werten, die für vier marktübliche Rahmenmaterialien und zwei typische Verglasungen ermittelt wurden, steht ein objektiver Parameter für den Beitrag zur Verfügung, den die jeweiligen warm-edge-Systeme mit ihren Abstandhaltern für den Wärmeschutz am Randverbund leisten.

Repräsentative Ψ-Werte [W/mK] verschiedener Abstandhaltermaterialien in 2-Scheibenisolierglas, Aufbau 4/16/4, Ug = 1,1 W/m2K

Rahmenmaterial
Material Abstandhalter Metall mit thermischer Trennung Kunststoff Holz Holz/Metall
Starre Systeme




Edelstahl 1) 0,061 – 0,068 0,047 – 0,051 0,049 – 0,053 0,053 – 0,059
Aluminium Kunststoff 0,063 0,048 0,050 0,054
Edelstahl Kunststoff 0,048 – 0,050 0,039 – 0,041 0,039 – 0,041 0,043 – 0,045
Kunststoff / Metallbeschichtete Kunststofffolie 0,036 0,032 0,031 0,032
Edelstahl Biopolymer 0,047 0,038 0,038 0,042
Flexible Systeme

Polyisobutylen 0,043 0,036 0,036 0,038
Mylarfolie Silikonschaum 0,036 0,032 0,031 0,033


1) Angabe der Wertespannen für verschiedene auf dem Markt befindliche Produkte.
Zahlenbasis: Arbeitskreis “Warme Kante” im Bundesverband Flachglas. ACSplus-Werte ordnen sich in die Gruppe der Silikonschaumsysteme.

Repräsentative Ψ-Werte [W/mK] verschiedener Abstandhalter in 3-Scheibenisolierglas, Aufbau 4/12/4/12/4, Ug = 0,7 W/m2K

Rahmenmaterial
Material Abstandhalter Metall mit thermischer Trennung Kunststoff Holz Holz/Metall
Starre Systeme




Edelstahl 1) 0,057 – 0,066 0,046 – 0,050 0,049 – 0,054 0,053 – 0,060
Aluminium Kunststoff 0,058 0,046 0,050 0,054
Edelstahl Kunststoff 0,043 – 0,045 0,037 – 0,039 0,038 – 0,040 0,041 – 0,043
Kunststoff / Metallbeschichtete Kunststofffolie 0,031 0,030 0,029 0,030
Edelstahl Biopolymer 0,042 0,037 0,037 0,040
Flexible Systeme

Polyisobutylen 0,038 0,034 0,034 0,036
Mylarfolie Silikonschaum 0,031 0,030 0,029 0,030


1) Angabe der Wertespannen für verschiedene auf dem Markt befindliche Produkte.
Zahlenbasis: Arbeitskreis “Warme Kante” im Bundesverband Flachglas. ACSplus-Werte ordnen sich in die Gruppe der Silikonschaumsysteme.

Diese repräsentativen System-Psi-Werte können für gängige Fenstersysteme zur vereinfachten Uw-Wert-Ermittlung herangezogen werden, da sie hinreichend genaue Ergebnisse liefern und herstellerneutral unter Federführung des Arbeitskreises “Warme Kante” im Technischen Ausschuss beim Bundesverband Flachglas ermittelt wurden.

Der Bundesverband Flachglas (BF) ging 1987 aus einem Zusammenschluss des Bundesverbandes des Deutschen Flachglas-Großhandels, des Bundesverbandes der Deutschen Isolierglashersteller und des Fachverbandes Flachglas veredelnde Industrie hervor. Heute gehören dem BF mehr als 100 Mitgliedsunternehmen mit insgesamt über 200 Betriebsstätten und darüber hinaus rund 45 Fördermitglieder an.